Fahrt zur Partnerkapelle Winklern-Oberwölz „D’Hinteregger“

//Fahrt zur Partnerkapelle Winklern-Oberwölz „D’Hinteregger“

Fahrt zur Partnerkapelle Winklern-Oberwölz „D’Hinteregger“

Die Stadtkapelle Freising feiert bekanntermaßen im laufenden Jahr ihr 20-jähriges Bestandsjubiläum, mit dem Musikverein Winklern-Oberwölz „D’Hinteregger“ können wir aber bei Weitem nicht mithalten. Sage und schreibe 135 Jahre liegt deren Gründung bereits zurück, und dieser Jahrestag wurde natürlich gebührend gefeiert. Auch die Stadtkapelle Freising war zum Jubiläumswochenende vom Freitag, dem 13. bis Sonntag, dem 15. Juli eingeladen – und leistete dieser Einladung selbstverständlich gern Folge.

So machte sich die Freisinger Delegation kurz nach Freitag Mittag auf den Weg in Richtung unserer steirischen Partnerstadt Oberwölz. Den Abend konnten wir dann bereits mit dem jubilierenden Musikverein im Festzelt verbringen, das von der Blasmusikformation „Pro Solisty“ eingeheizt wurde.

Nach einer mehr oder weniger langen Nacht stand die Zeit bis zu unserem nachmittäglichen Konzert im Festzelt zur freien Verfügung. So wurden die in der Umgebung sich bietenden Gelegenheiten gerne genutzt – von der Wandung auf die umliegenden Berge über eine Tour im Hochseilgarten bis hin zu einem Spaziergang auf Schloss Rothenfels mit einer anschließenden Weinprobe war alles dabei. In Sachen kreativer Freizeitgestaltung lässt sich die Stadtkapelle eben so leicht nichts vormachen.

Ein Höhepunkt in unserem Konzert war dann ohne Zweifel der Moment, als der Oberwölzer Ehrenkapellmeister Reinfried Galler den Taktstock in die Hand nahm, um den von ihm selbst komponierten Marsch „Gruß an Freising“ zu dirigieren. So etwas erleben wir sehr selten, dass ein Komponist sein eigenes Werk dirigiert.

Eine illustre Gästeschar fand sich schließlich am Sonntag vormittags in der Oberwölzer Innenstadt ein, um dem offiziellen Festakt beizuwohnen. Darunter waren mit Erich Riegler der Präsident des Österreichischen Blasmusikverbandes und mit Manuela Khom die Vizepräsidentin des Steirischen Landtages – über fehlende Wertschätzung von offizieller Seite kann man sich wirklich nicht beklagen. Schließlich ist als außergewöhnliche Besonderheit noch die Anwesenheit einer waschechten Weltmeisterin zu vermelden. Nici Schmidhofer hat im Jahr 2017 bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in St. Moritz den Super-G gewonnen und schlägt in ihrer Freizeit beim Musikverein Schönberg-Lachtal die große Trommel. Auf dem Fell selbiger Trommel ist als Blickfang ihr Konterfei mit der Goldmedaille abgebildet – wenn man schon eine Weltmeisterin in den eigenen Reihen hat, dann darf und muss man das natürlich auch gehörig zeigen.

Sinnigerweise fand der Festakt in direkter Nachbarschaft zum Österreichischen Blasmusikmuseum statt, das seit 1997 in Oberwölz beheimatet ist. Die 14 Gastkapellen marschierten sternförmig auf den zentralen Stadtplatz ein, was in ihren unterschiedlichen Trachten ein farbenprächtiges Bild ergab. Die Festredner sparten dann auch nicht mit Lob und würdigten einhellig den Einsatz, der von den Mitgliedern des Musikvereines Winklern-Oberwölz jahrein und jahraus geleistet wird.

Besonders beeindruckend hat dann das Gesamtspiel mit mehreren hundert Musikerinnen und Musikern geklungen, als die „Wölzer Grüße“ (im Übrigen ebenfalls eine Komposition von Reinfried Galler) und zum Abschluss die steirische Landeshymne ertönten.

Bevor wir unsere Heimreise antraten, galt es noch den Umzug zum Festzelt zu absolvieren, bei dem die teilnehmenden Gruppen nicht nur musikalisch glänzten, sondern auch durch ihre Marschierpräzision hervorstachen. Dazwischen fuhren auch Mottowagen mit, die von den örtlichen Vereinen gestaltet wurden und die entweder das Lokalgeschehen satirisch kommentierten oder dem Musikverein auf die ein oder andere Weise ihre Reverenz erwiesen. Schließlich waren auch einige historische Fahrzeuge waren dabei, die wohl kaum die Euro-4-Abgasnorm erfüllen dürften.

Und dann war das kurzweilige Wochenende leider schon fast vorbei. Über den „flüssigen Proviant“ der Oberwölzer für die Busfahrt haben wir uns noch sehr gefreut, und der herzliche Abschied wurde uns durch die Aussicht auf ein baldiges Wiedersehen gar nicht so schwer. Denn am Jubiläumswochenende 08./09. September 2018 wird der Musikverein Winklern-Oberwölz zu uns nach Freising kommen, um dann gemeinsam unseren 20-jährigen Geburtstag zu feiern.

Bildquelle: Lutz Zipser

By |2018-08-18T12:04:08+02:0018. August 2018|Konzertreisen|

Kommentar verfassen